Komplexbehandlungen — minimalintensive Therapie, Schmerztherapie

Komplexbehandlung

Unsere Komplexbehandlungen:

Indikation

Ein Patient klagt seit Jahren über Rückenschmerzen mit Ausstrahlung in beide Beine.
Trotz der verschiedensten ambulanten Behandlungsversuche (Physiotherapie, Krankengymnastik, Tens-Gerät, Facettendenervation oder ähnliches) entwickelte sich bei dem Patienten ein chronisches Schmerzsyndrom.
Die genannten ambulanten Therapien, einschließlich verschiedener Injektionsbehandlungen, konnten das Problem nicht beheben, so dass die Indikation zur Komplexbehandlung des chronischen Schmerzpatienten, einschließlich periduraler/intrathekaler Injektionen gegeben ist.

Unter "Komplexbehandlung" wird die intensive Kombination verschiedener therapeutischer Anwendungen (Physiotherapie, Krankengymnastik, peridurale/intrathekale Injektion, manuelle Therapie) und die in unserer Praxisklinik stattfindende begleitende Behandlung wie Tens-Gerät, Magnet-/ Signalfeldtherapie und Laser verstanden, mit dem Ziel, in kurzer Zeit möglichst vielfältige Bewegungsfortschritte zu erreichen.

Es hat sich herausgestellt, dass vor allem die Intensität der Behandlung für das Ausmaß der Wirkung verantwortlich ist.

Der klinische Ablauf

Der Patient wird Montags, eventuell auch Sonntags, wenn ein weiter Anfahrtsweg gegeben ist, in der Klinik stationär aufgenommen und am Freitag wieder aus der Klinik entlassen.
Die Komplexbehandlung ist aus der Sicht des Arztes wichtig und sinnvoll, nicht zuletzt um Operationen zu vermeiden.

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Ein Widerspruch ist jederzeit möglich.
Weitere Informationen Akzeptieren Ablehnen