Startseite deutsch english russisch
 
     

Ihr persönlicher Spine- & Paincheck:

 

Worum geht es:

Sehr geehrter Besucher/ -in unserer Webseite,
 

gestatten Sie es mir, als aktiver Neurochirurg seit nun mehr über 30 Jahren, Ihnen etwas mit auf den Weg zugeben, was Sie sicherlich wissen und schon oft gehört haben aber ich denke es ist wichtiger denn je.
Der heutige/ moderne Mensch, besonders in den Industrieländern, unterliegt vielschichtigen komplexen Einflüssen, die im Einzelnen für ihren krankmachenden Charakter nur schwer erkennbar sind und die infolge den stabilen schmerzlosen aufrechten Gang behindern. Die Vielfalt an ungewollten aber auch an gewollten scheinbar zwingend existenziell nötigen Informationen oder ihre Reflexionen über sein ich in Familie, Arbeit und Gesellschaft sind derart auf unser Organsystem lastend, dass die heute oft thematisierten und allseits bekannten Probleme der zu passiven Bewegungsroutinen und die von uns gewünschte Realität des ständig Älterwerdens nur zweit- bzw. drittrangig erscheinen.

Diese 3 Bausteine unserer stabilen hoffentlich aufrechten Existenz führen von Befindlichkeitsstörungen bis zu Krankheiten, die nur all zu oft in einer unheilvollen Allianz zu schweren Schäden an Leib und Seele führen können.
Jedes dieser "Störfelder" muss einzeln betrachtet aber im Ergebnis immer einer komplexen Behandlung zu geführt werden. Die Grundlage für unsere Behandlung von spezifisch determinierten Rückenschmerzen wird begründet durch den Sachverhalt, dass es im physiologischen Verlauf des Lebens infolge einer normalen oder auch beschleunigten Abnutzung der Bandscheiben immer und ohne Ausnahme zur bildmorphologisch darstellbaren Veränderungen des gesamten Bewegungssegmentes mit all seinen Strukturen direkt und über die entsprechenden Alterationen der Nerven auch zu nozizeptiven und neuropathischen Schmerzen/ Missempfindungen/ Lähmungen in entfernten Regionen des Körpers kommen kann. Unter Beachtung des eingangs gesagten gehört neben der organbezogenen Beurteilung, dem eigentlichen primären Vorstellungsgrund, auch die Analyse der die Gesamtheit der Persönlichkeit beeinflussenden Faktoren dazu.
Die vom Patienten sehr subjektiv berichtete Krankheitsgeschichte, die spezielle klinische neurochirurgische Untersuchung, gegebenenfalls erweitert durch eine neuro – elektrophysiologische Evaluierung und die Charakterisierung der digitalen Schnittbilder führt zu einem Behandlungskonzept, das eingreifende unangenehme Verfahren nicht beinhalten soll

Es ist durch die interdisziplinär angelegte ärztliche Kunst , also im Team auch mit funktionell tätigen Therapeuten, das Ziel eine Verbesserung des Gesundheitszustandes um mindestens 70 % zu erreichen.
Natürlich verlangt die Behandlung eine aktive Tätigkeit auch mentaler Art des Patienten selbst und nicht nur aktuell sondern ein Leben lang.
Bei schweren Gesundheitsschäden, z.B. Lähmungen oder kaum zu beeinflussenden Schmerzen, die in einer adäquaten Bildgebung quasi darstellbar sind, können selbstverständlich mittels hochmoderner Verfahren minimalinvasiv/ mikrochirurgisch versorgt werden. Es ist unser Ziel die Menschen mit Wirbelsäulenbeschwerden in die entsprechende therapeutische Bahn zu lenken, wo sie ihre Hilfe erhalten können und zwar ohne Einschränkung.

Getragen von den aktuellen Leitlinien der einzelnen Fachgesellschaften national, wie international wird dem Kranken Rechnung getragen, d.h. er bleibt nicht allein und wenn wir aktiv werden sollten, so erfolgt das nur weil Sie es wünschen, Sie von uns unter Beachtung aller Möglichkeiten und Alternativen Ihr persönliches komplexes medizinisches Problem auch so verstanden haben, dass Sie auch zu einer unabhängigen Beurteilung, auch ohne Arzt, in der Lage sind.

So Sie es wünschen, erfolgt neben der ambulant klinisch neurochirurgischen Untersuchung eine elektroneurophysiolgische Beurteilung der Funktion von Nerven und Muskulatur, die Bewegungsmuster der Wirbelsäule werden mittels einer Computeranalyse digital objektivierbar gemessen sowie das Schmerzbild bzw. die Befindlichkeitsstörung mittels hochmoderner Verfahren analysiert.
Diese Untersuchungen können bei Bedarf durch eine digitale Bildgebung, natürlich strahlenfrei in einem offenen MRT, erweitert werden.
Dass wir für Sie die nötige Zeit haben, versteht sich dabei von selbst.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Dr. med. Roland Minda
Facharzt für Chirurgie ( seit 1982 ) und
Facharzt für Neurochirurgie ( seit 1985 )

 

Spezielle Schmerztherapie und Akupunktur

Kontakt: Sollten Sie interessiert sein, wenden Sie sich bitte über das Sekretariat an Frau Kinas. Diese privatärztlichen Leistungen folgen abrechnungstechnisch der GOÄ, der GebührenOrdnung für Ärzte in Deutschland.

 
         
   
Seitenanfang